Montag, 21. Mai 2007

Tagged by Peggy





Uf, jetzt hat es mich erwischt. Aber ich will mich nicht drücken und habe eben schnell meine Arbeitsplätze fotografiert.
So sieht es zur Zeit aus. Mein Göttergatte sagt immer:"Da brauchst du ja einen Kompass um durch zu kommen!" Na ja, ab und zu räume ich ja auch mal auf. Als meine 5 Kinder noch alle im Haus waren, kam einmal unser Architekt zu Besuch und wollte sich gern das alte, schöne Haus ansehen. Puh, es war gerade überhaupt nicht aufgeräumt. Ich schämte mich und endschuldigte mich für das Chaos. " Aber Frau Brockhausen," sagte er," hier gefällt es mir! Hier sieht man, daß gelebt wird!" So, und daß gelebt wird, sieht man auch auf meinen Bildern!
Da ist einmal meine kleine Veranda, wo ich mein Material horte. Dann mein Computerplatz, wo auch meine Knopf- und Perlensammlung ist. Zum Schluß mein Schaukelstuhl, wo ich abend mit Genuß sitze und stichele.
Hab mir fest vorgenommen, morgen wieder mal aufzuräumen, hahaha.

Nun gebe ich den Stab weiter an Ulrikes Textilart/ Riekes Welt

und bin gespannt, wie es jetzt in ihrem Arbeitsraum aussieht.

Kommentare:

Peggy hat gesagt…

Es ist durchaus etwas voyeuristisches, sehen zu wollen, wie es bei anderen so aussieht. Aber bei dir würde ich mich auch wohlfühlen. Dein Architekt hat genau die richtigen Worte dafür gefunden.
LG Peggy

Waltraud hat gesagt…

Obwohl es ja immer viel Arbeit macht - diese Tagginggeschichten - aber für die anderen ist schön, denn man lernt dadurch seine "Cyberfriends" doch ein wenig mehr kennen. Und im Übrigen ein Chaos kann auch zur Kreativität anregen.

Sara hat gesagt…

Barbara, bei dir sieht es sehr geordnet aus! ich liebe die vielen lädchen! :-)

Quiltmoose - Dagmar hat gesagt…

Hey, bei dir ist es doch superordentlich!! Und schöne Möbel hast du auch noch :-)

LG Dagmar